Baufinanzierung: Worauf sollte man achten?

Eine Immobilie finanzieren ist eine Sache, die gut überlegt werden will. Auf HausXXL gibt es mehrere Hilfestellungen zu Thema Hausbau & Baufinanzierung. Doch auch ohne Hilfe aus dem Internet sollten einige Grundlagen bekannt sein.

Eigenanteil – Wie viel man selbst bezahlen muss?

Auch wenn es heutzutage Angebote mit einer 100% Fremdfinanzierung gibt und die Banken das sicher freut, so ist davon dennoch abzuraten. Wer seine Immobilie alleine durch einen Kredit finanzieren will, der begibt sich vollkommen in die Hände seiner Bank. Die dauerhafte Belastung ist sehr hoch und kann den Bauherren bis zu 50 Jahre lang binden. Sollte in dieser Zeit der Verlust der Arbeitsstelle oder etwas ähnlichen geschehen, dann gibt es nur wenige Möglichkeiten, die Abzahlung weiter laufen zu lassen.

Daher empfehlen auch heute noch Experten auf dem Gebiet Hausbau und Immobilie, dass ein Eigenkapitalanteil von wenigstens 20% vorhanden sein sollte. Mehr ist immer besser, da man dann den Kredit schneller abzahlen kann. Aber die 20% sollten es wenigstens sein. Damit bleibt dem Bauherrn immer ein gewisser finanzieller Spielrahmen.

Die Nebenkosten – Gerne werden sie vergessen!

Wer eine Immobilie kauft oder neu bauen will, der kennt in der Regel den Preis. Aber die vollständigen Kosten umfassen noch viel mehr. Unter dem Begriff Nebenkosten verbergen sich eine ganze Anzahl zusätzlicher Ausgaben, die alle bedacht werden müssen.

Die bekannteste unter ihnen ist die Grunderwerbssteuer. Wer ein Haus oder eine Wohnung kauft oder baut, muss sie entrichten. Die Höhe ist vom jeweiligen Bundesland abhängig und beträgt im Schnitt zwischen 4-7% des Verkaufswertes. Da können ohne Probleme Summen im fünfstelligen Bereich zustande kommen.

Daneben muss eine Eintragung in das Grundbuch vorgenommen werden. Diese und der Kaufvertrag des Grundstücks oder des Gebäudes sind notariell zu beglaubigen. Beides kostet wieder eine Gebühr.

All diese Kosten müssen von Anfang eingeplant werden und sollten am besten aus eigener Hand bezahlt werden.

Günstige Kredite für besondere Vorhaben!

Bei der Suche nach einem passenden Kredit gehen viele Bauherren einfach zu ihrer Hausbank. Dabei entgehen ihnen möglicherweise viel bessere Angebote. Es gibt Förderungen und Sonderkredite die der Bund für Käufer und Bauherren bereitstellt, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört schon die Unterbringung einer Familie. Auch der Umbau einer Immobilie, um sie senioren- oder behindertengerecht zu machen zählt zu solchen Gründen. Auch der Kauf oder der Bau einer energiesparenden Immobilie oder die Modernisierung zu einer solchen kann ein Grund sein, der zu besonders günstigen Krediten ermächtigt.

Die meisten von ihnen findet man bei der Bank für kommunalen Wiederaufbau, kurz KfW. Sie wird vom Staat geführt und ist nicht gewinnorientiert, daher kann sie sehr günstig arbeiten.

Aber auch reguläre Banken haben solche Sonderangebote auf Lager. Um diese zu finden kann der Bauherr die Hilfe seiner Baufirma oder eines Immobilienberaters in Anspruch nehmen.

Comments are closed.