Selbstauskunft bei der Schufa bald gratis möglich ?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz „Schufa“ ist den meisten Bundesbürgern bekannt.

Das Innenministerium hat nun angekündigt, die Verbraucherrechte der Bundesbürger zu stärken.

In der Praxis bedeutet dies dann, dass künftig jeder Bundesbürger einmal jährlich die Chance erhalten soll, kostenfrei bei der „Schufa“ Auskünfte über die eigene Kreditwürdigkeit einholen zu können.

Derzeit muss derjenige, der bei der „Schufa“ anfragt, 7,80 Euro dafür bezahlen um seine eigenen Daten zu erhalten.

Eine Gratisauskunft soll jetzt Bestandteil eines Neuentwurfs des Bundesdatenschutzgesetzes werden, der dann unter anderem auch erweiterte Rechte in Bezug auf das umstrittene „Scoring“ beinhalten soll.
Das „Scoring“ gehört zu einem mathematischen Verfahren, mit dem die Wahrscheinlichkeit eines Menschen errechnet werden soll, ob er seine Rechnungen zu begleichen gedenkt. Aufgrund dieser Informationen, über den einzelnen Bürger, wird dann entschieden, ob grundsätzlich ein Kredit an diesen vergeben werden kann und zu welchen Konditionen dieser Kredit dem Kreditnehmer zu Verfügung gestellt wird.

Künftig soll der Verbraucher über seinen so genannten „Scoring- Wert“ informiert werden und auf welcher Grundlage dieser „Scoring- Wert“ ermittelt wurde, um das gesamte System transparenter zu gestalten und damit für jeden einzelnen durchschaubarer zu machen.

Comments are closed.