Die Wertermittlung und die Grundbucheintragung gehören zu den Vertragsgrundlagen beim Eigenheimkauf

Wer ein Eigenheim  kaufen will sollte sich im Vorfeld über den wirklichen Wert eines Objektes einen Überblick verschaffen. Dazu kann man die Hilfe von Experten nutzen oder auch über den örtl. Gutachterausschuss für kleines Geld eine Wertermittlung des aktuellen Marktwertes erhalten.

Für jede Immobilien egal ob Haus oder ETW, wird ein separates Grundbuchblatt angelegt, wo alle Rechtsvorgänge, die die jeweilige Immobilie betrifft, festgehalten sind.
Im Bestandsverzeichnis werden u.a. die Angaben zur Größe, Lage und der Wirtschaftsstruktur eines Grundstücks festgehalten.

Außerdem sind alle Eigentümer, eintragungsfähige Belastungen und Grundpfandrechte im Grundbuchblatt eingetragen. Werden Eintragungen in Grundbuchblatt gelöscht, sind diese besonders gekennzeichnet.

Hat man ein berechtigtes Interesse steht einem Einblick ins Grundbuch nichts im Wege. Soll wiederum der Grundbuchinhalt festgestellt werden so geht kein Weg an einem Notar vorbei. Was natürlich mit weiteren Kosten verbunden ist.
Beim zuständigen Bauamt erhalten Sie Informationen die die eventuellen Belastungen des Grundstücks betreffen. Von besonderem Interesse ist hier das Klären hinsichtlich der Erschließung und der Kriterien des gültigen Bebauungsplans. Der hierbei betreuende Architekt muss dem Käufer / Investor hier beistehen.

 

Comments are closed.