Bereitstellungszinsen , Teilauszahlungszuschläge und andere Kostenfallen…

Wenn Bauherren mehrere Teilbeträge der Kreditsumme anfordern, um die Firmen nach Bauabschnitt zu bezahlen,  werden neben den Darlehenszinsen auch noch Bereitstellungszinsen fällig.

Einige Banken haben sich dann auch  noch die sog. Teilauszahlungszuschläge ausgedacht, um den Kreditnehmer noch mehr Geld aus der Tasche „zu ziehen“.

Aber durch den Konkurrenzkampf um Kunden und Prozente gibt es nun schon Banken, die bis zu einem Jahr auf Bereitstellungszinsen verzichten, während andere wieder bereits ab dem zweiten Monat nach der Zusage des Kredites diese zusätzlichen Kosten vom Kunden verlangen.

Dadurch, das der Kreditgeber nicht verpflichtet ist diese Kosten in den effektiven Jahreszins einzurechnen, hat der Kunde häufig keinerlei Übersicht über die wirklichen Kosten.

Diese „versteckten“ Kosten machen dann  teilweise 0,2 bis 0,3 Prozentpunkte des effektiven Jahreszins aus.

Also fragen Sie nach diesen Zusatzkosten und nutzen Sie es als Verhandlungskriterium um Gegenangebote von anderen Banken und Geldgebern zu erhalten.

Comments are closed.